Rad- und Wandertag 2021

Da der Wetterbericht fürs Wochenende Regen prognostiziert hat und eine Durchführung in traditioneller Art und Weise aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie nicht möglich ist, wird der Rad- und Wandertag am 01.05.2021 abgesagt. Der TSV Opfenbach lädt herzlich ein zum „RAD-und WANDERTAG 2.0“ am Sonntag, 16.05.2021 ein.


Seien Sie gespannt! Weitere Infos folgen im nächsten Amtsblatt sowie auf dieser Homepage!

Für den TSV-Opfenbach

Peter Klauber, 1. Vorsitzender

Erste Lockerungen für den Sport

Durch die 12. Bayerische Infektionsschutzverordnung ist wieder ein Sportbetrieb in engen Grenzen möglich. In Abhängigkeit vom 7-Tage-Inzidenzwert, der Sportart (kontaktfreier Sport), der Gruppengröße und dem Alter kann der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden. Wettkampf ist weiterhin ausgeschlossen.

Die Sportausübung ist wie folgt zulässig:

1.in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung nach § 4 Abs. 1 erlaubt; die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt;

2.in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung nach § 4 Abs. 1 sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt;

3.in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt. https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-171/

Der TSV möchte im Rahmen dieser Beschränkungen den Sportbetrieb wieder aufnehmen. So wären bei einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 wieder Angebote für bis zu 20 Kinder unter 14 Jahren unter freiem Himmel möglich. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 50 wäre auch wieder kontaktfreier Sport von bis zu 10 Personen, egal welchen alters auch in der Halle möglich. Ob ein Einstieg in den Sportbetrieb bei steigenden Inzidenzwerten in den nächsten Tagen und Wochen realistisch ist bleibt abzuwarten.

Da nur kontaktfreier Sport möglich ist, ist wohl ein Fußballspielen ausgeschlossen. Ob jedoch ein Fußballtraining unter diesen Voraussetzung möglich und sinnvoll ist, bleibt zu prüfen.

Mitgliederversammlung

Die ursprünglich auf den 10. März angesetzte Mitgliederversammlung wird verschoben. Sie soll stattfinden, sobald die Präsenzveranstaltungen wieder möglich sind.

Jahresessen

Liebe Freund vom TSV,

leider müssen wir unser Jahresessen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Den neuen Termin werden wir im Amtsblatt und auf unserer Homepage veröffentlichen.

Die Einladungen behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Mit sportlichen Grüßen

Peter Klauber

Vorsitzender des TSV Opfenbach 1909 e. V.

Liebe Mitglieder

Liebe Mitglieder des TSV Opfenbach 1909 e. V.,


Nachdem uns Corona leider wieder fest im Griff hat und die üblichen Feiern bzw. Treffen nicht stattfinden können, bedanke ich mich im Namen der gesamten Vorstandschaft unseres Vereins für Eure Treue. Ich wünsche allen Mitgliedern, ob groß oder klein ob jünger oder älter, gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch in’s neue Jahr, in der Hoffnung, dass 2021 wieder ein geregelter Sportbetrieb möglich ist.
Unser besonderer Dank gilt allen Helfern, Übungsleitern, Trainern die ganzjährige ihre Freizeit und Energie für den Sport aufbringen.
Das „Neujahrsessen“ wird, wenn es die Situation zulässt am 22.01. im Gasthof Engel stattfinden. Bleibt uns gewogen und vor allem gesund.


Für den TSV
Peter Klauber und Manfred Reis

Erneute Einschränkungen des Sportbetriebs

Update: die ursprüngliche Information des Landratsamtes Lindau wurde in Teilen revidiert:

Es gilt jetzt Folgendes:

„Die Sportausübung ist generell nicht durch die Corona-Ampel reglementiert. Für Mannschaftssportarten empfiehlt das Landratsamt Lindau aus Gründen des Infektionsschutzes dringend eine Aufteilung in Fünfergruppen, die räumlich abgesetzt trainieren.

Ursprüngliche Nachricht:

Durch erhöhte COVID-19-Infektionen werden auch die Angebote des TSV Opfenbach eingeschränkt. Vom Landratsamt Lindau gibt es hierzu folgende Informationen, welche auch den Sportbetrieb betreffen:

Die Bayerische Corona-Ampel wurde als Spezialregelung bei erhöhter Infektionsgefahr in § 25a der 7. BayIfSMV umgesetzt. Bei Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz 35 werden Zusammenkünfte im privaten Bereich auf max. 10 Personen ODER Personen aus 2 Haushalten begrenzt. Die Begrenzung soll die mögliche Verbreitung der Infektion, die sich zuletzt sehr schnell beschleunigt hat, verlangsamen und die Nachverfolgbarkeit der einzelnen Infektionen sicherstellen.

Da diesbezüglich inzwischen mehrfach gefragt wurde: Die Kontaktbeschränkung gilt insbesondere im gesamten Freizeitbereich, also also auch für den Übungs- und Trainingsbetrieb in Sport und Musik. Bei Unterschreiten der Inzidenzen 50 bzw. 35 werden die Beschränkungen automatisch wieder aufgehoben.

Tischtennisabteilung mit einem Unentschieden und zwei Siegen

Tischtennisbericht für den TSV Opfenbach

1.  Herren Bezirksklasse

Knapp an einer Niederlage ist die erste Herrenmannschaft gegen Amtzell vorbei geschrammt. Mit einem 6 zu 6 unentschieden musste der TSV zufrieden sein. Für die Opfenbacher punkteten je zwei mal Christian Faimann und Peter Klauber und je einen Punkt erspielten Markus Rossbach-Hitzeroth und Christian Breyer. Markus Freudig, der den verletzten Felix Heider ersetzt blieb ebenso sieglos wie Bernd Deinhart.

 2. Herren Kreisliga B

Fünfter Sieg im fünften Spiel. Die Zweite Opfenbacher Herrenmannschft für die Kreisliga B souverän mit 10 zu 0 an. Gegen Bergatreute III gab es einen klaren 8 zu 4 Sieg. Für Opfenbach punkteten Georg Gromer 2, Cyril Lebon 2, Fabian Klauber 2 und Wolfgang Lingg und Markus Freudig je einmal.

Jungen U18 Kreisliga A Allgäu

7 zu 1 gewannen die Jungen der Opfenbacher gegen SV Bergatreute II. Für den TSV punkteten Philipp Stöckeler 2, Laurin Walser 2, Marcel Welte 2 und Marius Holzer einmal.

TSV Opfenbach-Jugendtischtennis

Liebe Kinder und Jugendliche, aufgrund der stark steigenden Coronainfektionszahlen findet weiterhin kein Kinder- bzw. Jugendtraining statt.

Sollten sich die Infektionszahlen wieder auf ein vernünftiges Maß reduzieren sind wir wieder für Euch da.

Nächstes erfolgreiches Wochenende für die Tischtennisabteilung

1.  Herren Bezirksklasse

Erstes Auswärtsspiel gegen einen der Aufstiegskandidaten TSV Neukirch und der erste Auswärtserfolg für die Erste der Opfenbacher die allerdings ohne Felix Heider antreten mussten. Bis zum 7 zu 7 lag Opfenbach zurück nachdem zwei Eingangsdoppel verloren wurden. Lediglich Breyer/Faimann gewannen gegen Machelet/Wagner. Im Anschluss gingen noch 3 Einzel in Folge an Neukirch und es stand nach Punktgewinnen von Bernd Deinhart, Wolfgang Lingg und Christian Faimann 4 zu 5. Bis zum Schlussdoppel holten Christian Breyer, Wolfgang Lingg und Christian Faimann die Punkte zum 8 zu 7. Mit einem nicht unbedingt erwarteten Punktgewinn in einem spannenden 5 Satz holten Klauber/Lingg den entscheidenden Punkt gegen Stocker/Witzemann.

 2. Herren Kreisliga B

Die in Bestbesetzung angetretenen Opfenbacher liessen dem Aufsteiger aus Wohmbrechts keine Chance und gewannen klar mit 9 zu 0. Nach den gewonnen Doppeln von Faimann/Freudig, Lingg/Gromer und Lebon/Klauber gingen dann auch die nächsten Einzel an Christian Faimann, Wolfgang Lingg, Cyril Lebon, Markus Freudig und Fabian Klauber. 

3. Herrenmannschaft

1. Damenmannschaft Bezirksliga

spielfrei

2. Damenmannschaft Kreisklasse

Mit einem 7 zu 4 stürmte die Zweite Damenmannschaft mit Antje Oltmann, Selina Trojan und Lena Kimmerle an die Tabellenspitze der Kreisklasse. Für Opfenbach holten das Doppel Oltmanns/Trojan und in den Einzeln Antja Oltmanns 2, Lena Kimmerle 1 und Selina Trojan 1 Punkt. 

Mädchen Kreisklasse 

spielfrei

Jungen U18 Kreisliga A Allgäu

spielfrei

Senioren Bezirksklasse

Mit einem nicht unbedingt erwarteten 6 zu 3 gewannen die Senioren gegen Bergatreute II. Die Doppel brachten eine Punkteteilung. Klauber/Meisburger gewannen und Lange/Fernholz mussten sich knapp geschlagen geben. In der Folge holten Peter Klauber, Inge Fernholz und Sepp Meisburger je einen Einzelsieg. Im zweiten Durchgang gewann Peter Klauber gegen Bernd Radezky und den Siegpunkt holte Inge Fernholz um 6 zu 3.