2. Daeges 11-Meter-Turnier in Opfenbach am 01.07.22

Das Objekt der Begierde: Hauptsponsor Oliver Daeges präsentiert den Siegerpokal

Einer aus 18 – so lautete das Motto beim diesjährigen Daeges 11-Meter-Turnier in Opfenbach. Nach der Erstauflage im Jahr 2017 (Sieger: Team Torschusspanik, u. a. mit Uwe Bellstedt), lieferten sich die Teams auch heuer spannende Duelle vom Elfmeterpunkt.

Mit von der Partie: Team FC International mit von links Marian Stroe, Iris Eger, Catalin Catalinoiu, Lucian Prodan, Gabriel Oancea & Ionut Domba

Die Vorrunde wurde in 4 Gruppen à 6 Teams gespielt. 2 Teams konnten leider nicht antreten. Im Anschluss an die Gruppenphase wurde statt des Viertelfinals sogar noch ein Achtelfinale eingeschoben, da ausreichend Zeit vorhanden war. Das bedeutete 1 extra Spiel für alle Teams, denn auch der 17. bzw. 18. Platz wurde ausgespielt. Die Landjugend besiegte hier AVM Haberhahn. Es folgten viele spannende Spiele bis zu den Finals. Im kleinen Finale (Spiel um Platz 3) behielt der Titelverteidiger Torschusspanik gegen Mein Lieblingsteam (u. a. mit Daniel Lau, Florian Zoll & Johannes Rief) die Oberhand. Das rein österreichische Finale entschied das Team Nur der RWL gegen Dynamo Tresen für sich. Beide Mannschaften sind in der Gemeinde Langen nahe Bregenz beheimatet.

Die glücklichen Sieger aus Langen
Der Wanderpokal wandert nach Österreich
Wir gratulieren recht herzlich zum Turniersieg !

Vielen Dank allen Teilnehmern für diese spannenden & ausschließlich fairen Spiele! Auch hier gilt wieder ein besonderer Dank dem Hauptsponsor & Namensgeber, dem Ingenieurbüro Daeges aus Wangen. Auch allen freiwilligen Helfern in sämtlichen Funktionen gilt an dieser Stelle unser Dank. OHNE Euch ist das alles nicht möglich!!

Liste der Sponsoren:

  • INGENIEURBÜRO DAEGES, WANGEN
  • METZGEREI MÜLLER, LINDENBERG
  • MECKATZER LÖWENBRÄU, HEIMENKIRCH
  • DORFLADEN KROMER, OPFENBACH
  • SPORTTURBINE, WANGEN
  • DORFWIRTSCHAFT ZUM HIRSCHEN BEIM FEZZO, OBERREUTE

Nur Gewinner beim 8. Daeges-Junior-Cup des TSV Opfenbach

OPFENBACH, 02.07.2022:

Bei herrlichem Sommerwetter starteten die Bambinis um 9. 30 Uhr ihre Spiele.

Begrüßen durften wir in diesem Jahr unsere Sportfreunde aus Aichstetten, Weiler, Schlachters & den TSV Wohmbrechts mit 2 Teams. Selbst konnten wir sogar 3 Teams stellen. Jede Mannschaft hatte 5 Spiele, somit hatten alle Spieler*innen genügend Zeit sich auszutoben und auf Torejagd zu gehen. Dies funktionierte prima und – was das Wichtigste ist – zum Glück unfallfrei. Die Abkühlung nach sportlicher Betätigung wartete bei der Siegerehrung in Form von Schleckeis auf die Kinder. Obendrein gab es für alle noch eine Goldmedaille als schönes Andenken an den Tag.

Die Bambiniteams von rechts: FV Rot-Weiß Weiler, TSV Opfenbach, TSV Wohmbrechts, TSV Opfenbach (2x), SV Aichstetten & TSV Schlachters.
Die Vorfreude auf Medaillen & Eis ist groß.

Weiter ging es um 11.45 Uhr mit den Spielen der F-Junioren.

Hier waren – neben einer Heimmannschaft – dieses Jahr die Sportfreunde aus Aichstetten, Neuravensburg, Haslach, Wohmbrechts (2) & Heimenkirch (2) dabei. Wie auch bei den Bambinis wurden hier immer parallel 2 Spiele nebeneinander ausgetragen. Gesamt waren es ebenfalls 20 Spiele, 5 für jedes Team. Anders als bei den Bambinis (Minitore), durften hier auch die Torhüter ihr Können unter Beweis stellen. Dies funktionierte natürlich nicht immer, hier hatten die torhungrigen Stürmer*innen etwas dagegen. Bis ca. 14.15 Uhr wurden einige Tore erzielt aber auch verhindert. Danach bekamen auch hier alle Spieler*innen ihre Medaillen überreicht und das Schleckeis war innerhalb von ein paar Minuten verputzt.

Die F-Jugend-Mannschaften von rechts: hinten TSV Opfenbach, vorne SV Haslach, SV Aichstetten, SV Neuravensburg…
… TSV Heimenkirch & dahinter TSV Wohmbrechts

Auch auf dieser Plattform nochmals VIELEN DANK allen Beteiligten ! Allen voran dem Hauptsponsor & Namensgeber – dem Ingenieurbüro DAEGES aus Wangen. Und natürlich allen freiwilligen Helfern in sämtlichen Funktionen, die zum Gelingen beigetragen haben.

Liste der Sponsoren:

  • INGENIEURBÜRO DAEGES, WANGEN
  • METZGEREI MÜLLER, LINDENBERG
  • MECKATZER LÖWENBRÄU, HEIMENKIRCH
  • DORFLADEN KROMER, OPFENBACH
  • SPORTTURBINE, WANGEN
  • DORFWIRTSCHAFT ZUM HIRSCHEN BEIM FEZZO, OBERREUTE

Werbung :) Opfenbacher Polkafrühstück

Liebe Blasmusikfreunde, wir laden ein zu unserem Opfenbacher Polkafrühstück am Sonntag, den 27.03.2022ab 10:00 Uhr im Kultur- und Sportzentrum Opfenbach. Ihr könnt dabei zwischen Frühstück oder Frühschoppen entscheiden – ganz wie es Euch beliebt. Ihr habt also die Qual der Wahl: Croissant und Kaffee oder Weißwurst mit Bier – zu Polka- und Marschmusik schmeckt beidesIn unserem abwechslungsreichen musikalischen Programm könnt Ihr Euch von Polka, Marsch- und Walzermusik verwöhnen lassen.         Auf Euren Besuch freut sich dieMusikkapelle Opfenbach 1785 e.V.Freier Eintritt … Einlass mit 3GMaskenpflicht bis zum Platz.

Erste Lockerungen für den Sport

Durch die 12. Bayerische Infektionsschutzverordnung ist wieder ein Sportbetrieb in engen Grenzen möglich. In Abhängigkeit vom 7-Tage-Inzidenzwert, der Sportart (kontaktfreier Sport), der Gruppengröße und dem Alter kann der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden. Wettkampf ist weiterhin ausgeschlossen.

Die Sportausübung ist wie folgt zulässig:

1.in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung nach § 4 Abs. 1 erlaubt; die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt;

2.in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung nach § 4 Abs. 1 sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt;

3.in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt. https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-171/

Der TSV möchte im Rahmen dieser Beschränkungen den Sportbetrieb wieder aufnehmen. So wären bei einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 wieder Angebote für bis zu 20 Kinder unter 14 Jahren unter freiem Himmel möglich. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 50 wäre auch wieder kontaktfreier Sport von bis zu 10 Personen, egal welchen alters auch in der Halle möglich. Ob ein Einstieg in den Sportbetrieb bei steigenden Inzidenzwerten in den nächsten Tagen und Wochen realistisch ist bleibt abzuwarten.

Da nur kontaktfreier Sport möglich ist, ist wohl ein Fußballspielen ausgeschlossen. Ob jedoch ein Fußballtraining unter diesen Voraussetzung möglich und sinnvoll ist, bleibt zu prüfen.

Tagesordung für die Mitgliederversammlung am 20.07.2020

Begrüßung und Bekanntgabe der Tagesordnung
Totengedenken
Protokoll der Schriftführerin
Kassenbericht und Entlastung des Kassiers
Bericht des 1. Vorsitzenden
Berichte der Abteilungsleiter
Entlastung de Vorstandschaft
Neuwahl der Vorstandschaft
Ehrung langjähriger Mitglieder
Grusswort des Bürgermeisters
Verleihung Sportabzeichen
Wünsche und Anträg

Lockerungen der Hygienemaßnahmen

Seit letzter Woche dürfen die Duschen und Umkleideräume wieder benutzt werden. Allerdings gibt es Hygieneauflagen!

1. es dürfen sich maximal 6 Personen gleichzeitig in den Umkleideräumen mit Mund- und Nasenschutz aufhalten
2. es dürfen nur gleichzeitig 2 Duschen verwendet werden

Verantwortlich für die Einhaltung sind die jeweiligen Übungsleiter!

Zudem gab der BSLV folgende Information an die Vereine heraus:

„Das Infektionsgeschehen in der Corona-Krise bleibt in Bayern weiterhin stabil, die Strategie einer vorsichtigen und schrittweisen Öffnung hat sich bewährt. Aufgrund dieser positiven Entwicklung hat der Ministerrat der Bayerischen Staatsregierung heute weitere Teile des Sportbetriebs im Verein freigegeben, die bereits ab Mittwoch, den 8. Juli, gelten. 

So können im Bereich des organisierten Sports ab diesem Zeitpunkt Wettkämpfe in kontaktfrei betriebenen Sportarten unter Beachtung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen auch im Indoorbereich durchgeführt werden. Auch das Training mit Körperkontakt ist zugelassen, sofern in festen Trainingsgruppen trainiert wird. Dabei darf die jeweilige Trainingsgruppe in Kampfsportarten maximal fünf Personen umfassen.
Wir begrüßen die neuen Lockerungen im Sport, die Maßnahmen sind ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu einem geregelten Sportbetrieb, wie wir ihn kennen und lieben. Uns ist bewusst, dass Sie und Ihre Mitglieder auf eine schnelle Rückkehr zur Normalität hoffen und bereits in den Startlöchern stehen. Dennoch steht für uns nach wie vor die Gesundheit unserer Sportlerinnen und Sportler an oberster Stelle. Wir unterstützen den umsichtigen Weg der Staatsregierung, arbeiten aber auch auf zeitnahe weitere Lockerungen hin. In der vierten und letzten Stufe steht nun noch die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs für Kontaktsportarten an.“

Dies bedeutet, dass im Verein auch wieder Fußball und Tischtennis gespielt werden kann.

Mitgliederversammlung verschoben

Aufgrund der aktuell nicht absehbaren Situation bezüglich es Coronaviruses wird die diesjährige Mitgliederversammlung des TSV Opfenbach verschoben. Die Versammlung mit Neuwahlen sollte ursprünglich im April stattfinden. Ein Ersatztermin wird bekannt gegeben, sobald Versammlungen dieser Größenordnung wieder erlaubt sind und sinnvoll erscheinen.

TT: Herren verlieren in Vogt, Damen gewinnen gegen Beuren

  1. Herren Bezirksklasse
    Die erste Saisonniederlage mussten die Opfenbacher in Vogt hinnehmen. Obwohl in Bestbesetzung angetreten, konnte die Bestleistung nicht abgerufen werden. Bereits die beiden Eingangsdoppel von Breyer/Deinhard und Senser/Faimann gingen jeweils im 5. Satz verloren. Lingg/Klauber punkteten dagegen klar mit 3 zu 0. In den Einzeln gab es wiederum knappe Spiele die allesamt an die Vogter gingen. Lediglich Peter Klauber und Bernd Deinhard erspielten sich Siege gegen Walter Krieger und Erick Würzer.
  2. Herren Kreisliga B

spielfrei

  1. Damenmannschaft Bezirksliga:
    Mit 7 zu 3 gegen Beuren hat die erste Damenmannschaft deren „Weisse Weste“ behalten und steht mit Neukirch gemeinsam auf dem 1. Tabellenplatz. Für Opfenbach punkteten das Doppel Elmenthaler/Breyer und in den Einzeln Andrea Lange 2, Laura Elementhaler 2 und Traudl Breyer 2.
  2. Damenmannschaft Bezirksklasse
    spielfrei

Mädchen Kreisklasse

An einem Gesamtspieltag waren die Mädchen in der Aufstellung Verena Baur, Leonie Fricker und Anna Elbs am Start. Gegen Meckenbeuren konnte ein klarer 5 zu 0 Sieg herausgespielt werden. Es gewann das Doppel Fricker/Baur und in den Einzeln je zweimal Anna Elbs und Verena Baur. Gegen Vogt gewannen die Mädchen 3 zu 2. Fricker/Elbs im Doppel und zweimal Leonie Fricker machten den Sieg perfekt. Gegen Kressbronn setzte es dann ein knappe Niederlage. Das Doppel Elbs/Baur holten den ersten und Leonie Fricker den zweiten Punkt.

Jungen U 18 Kreisliga A
Mit 9 zu 1 gewannen die Jungen klar gegen SV Amtzell II. Es punktete das Doppel Welte F/Stöckeler und in den Einzeln Florian Welte 3, Philipp Stöckeler 3 und Marcel Welte 2.
Senioren Bezirksklasse

spielfrei