TSV Opfenbach – SV Aichstetten 5:3 (2:1)

In einem turbulenten und für die Zuschauer wohl sehr unterhaltsamen Spiel konnte der TSV Opfenbach mit 5:3 gegen den SV Aichstetten den siebten Tabellenplatz sichern.
Von Beginn an machten die Gäste aus Aichstetten mit ihrem starken Offensivspielern Druck aufs Opfenbacher Tor. Aichstetten gönnte der Opfenbacher Hintermannschaft kaum eine Verschnaufpause. Aichstetten hat jedoch scheinbar nicht bedacht, dass man nicht nur Tore schießen muss, um ein Spiel zu gewinnen, sondern auch hinten mindestens ein Tor weniger kassieren darf. Der offensive Hurrafußball der Gäste ermöglichte wiederum dem TSV Opfenbach eine Vielzahl an guten Torchancen, wovon Dominik Perl 2 nutzen konnte und die Teams bei einem Halbzeitstand von 2:1 in die Pause gingen.
Im zweiten Durchgang ging es ähnlich weiter. Die Aichstettener Offensivspieler machten Druck und ließen ihre Hintermannschaft oft sträflich allein. So konnte wiederum Dominik Perl kurz nach der Halbzeit auf 3:1 erhöhen. Doch diese Führung hielt nicht lange und Aichstetten konnte zwischenzeitlich zum 3:3 ausgleichen. Die Entscheidung brachte dann ein Foulspiel am oder im Aichstetter Strafraum. Wie auch immer: der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, welchen Georg Straub, in seinem letzten Spiel, sicher zum 4:3 verwandelte. In den Schlussminuten konnte Andreas Brinz zum erlösenden 5:3-Endstand treffen.

Reserve: 3:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.