SV Edelweiß Waltershofen – TSV Opfenbach 3:2 (0:1)

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen, gab es auch heute nicht Zählbares auf dem Opfenbacher Punktekonto.
Die Partie begann recht temporeich mit guten Chancen auf beiden Seiten. Waltershofen spielte nach der Balleroberungen blitzschnell, über wenige Stationen nach vorn und kam somit immer wieder gefährlich vor das Opfenbacher Tor. Auch Standards waren immer wieder gefährlich. So hatte Waltershofen die wohl besten zwei Chancen der ersten 44 Minuten. Sie scheiterten einmal an der Latte und ein mal am Opfenbacher Torhüter. Opfenbach hielt jedoch dagegen. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Thomas Karg, nach einem scharf getretenen Freistoß aus dem Halbfeld von Stefan Brey, das nicht unverdiente 0:1.
Nach dem Seitenwechsel kam Opfenbach etwas besser ins Spiel. Waltershofen blieb jedoch immer gefährlich und überrumpelten durch ihr schnelles Spiel immer wieder die Opfenbacher Mannschaft und erzielten zwischen der 55. und 80. Minuten 3 Treffer. Der TSV verwertete seine Chancen nicht effektiv genug und so dauerte es bis kurz vor Spielende, bis Opfenbach den verdienten Anschlusstreffer durch Christian Breyer erzielte. Die wenigen Minuten in der Nachspielzeit reichten jedoch nicht, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Es blieb beim 3:2-Endstand.

Reserve: 6:1
Das Spiel war für Opfenbach eigentlich nach 5 Minuten gelaufen. Nachdem Roland Karg durch wiederholtes und anhaltendes Meckern vom Platz flog, hatten es 10 Opfenbacher schwer. Den Ehrentreffer erzielte in der zweiten Halbzeit Matthias Herrmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.