SV Aichstetten – TSV Opfenbach 4 : 3

Gegen den Tabellenvierten musste der TSV Opfenbach mit leeren Händen die Heimreise antreten. Opfenbach konnte in der ersten Halbzeit nicht an die gute kämpferische und spielerische Leistung, die gegen Eglofs noch zum Erfolg geführt hat, anknüpfen. Im Gegenteil – das Spiel hatte in der ersten Halbzeit den Charakter eines Freundschaftsspiels. Beide Mannschaften agierten ohne Kampf und ohne Konzept. So war es auch kein Zufall, dass die Führung für Aichstetten aus einem Foulelfmeter resultierte. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild komplett. Opfenbach besann sich auf seine Stärken und erspielte sich gute Chancen. Die Tore zwei und drei erzielten aber leider die Gastgeber aus Aichstetten nach mustergültigen Spielzügen. Opfenbach agierte hierbei zu passiv und machte auch taktische Fehler. Erst als das Spiel schon mit 0 zu 3 verloren schien spielte Opfenbach die sich bietenden Chancen konsequent aus. Thommy Jenetzke erzielte beide Treffer zum 2 zu 3. Opfenbach löste den Libero auf und lief prompt in einen Konter zum 2 zu 4. Dass die Moral in der Mannschaft stimmt sah man spätesten nach diesem vierten Treffer für Aichstetten. Opfenbach versuchte nochmals alles und kam durch Christian Breyer in der 86. Minute zum nochmaligen Anschlusstreffer. In den Schlussminuten erspielte sich der TSV zwar noch Chancen – es reichte aber nicht mehr zum mehr als verdienten Punktgewinn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.