Spielbericht C-Jugend SG Opfenbach/Heimenkirch/Wohmbrechts gegen SG Seibranz/Hauerz/Dietmanns vom 27.4.2013. Ergebnis 2 : 2

Im Spiel der SG in der Leistungsstaffel 2 hat die Mannschaft weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg verschenkt. Obwohl eine Leistungssteigerung im spielerischen Bereich erkennbar war, reichte es wiederum nur zu einem Unentschieden. Ärgerlich ist vor allem, dass der Gastgeber während der ganzen Spielzeit aus dem Spiel heraus keine einzige Torchance zu verzeichnen hatte. Dies war auch ein Verdienst der neu formierten Innenverteidigung.
Die SG war von Beginn an gut im Spiel und konnte bereits nach ca. 5 Minuten die 1:0 Führung durch Christian Rief erzielen. Aus dem Mittelfeld heraus wurden gefällige Angriffe über die Außenspieler vorgetragen. Die Gäste kamen, abgesehen von einigen Freistößen, nicht in die Spielhälfte der SG. Die neu formierte Innenverteidigung arbeitete solide und sicher. Einziges Manko in der ersten Spielhälfte war die Tatsache, dass aus der deutlichen Überlegenheit heraus nicht ein oder zwei Tore mehr erzielt wurden.
In der zweiten Spielhälfte sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild, wenn auch die Gastgeber etwas besser ins Spiel fanden. Die mangelhafte Chancenverwertung rächte sich dann nach ca. 10 Minuten in der 2. Halbzeit. Ein zweifelhafter Freistoß wurde im Strafraum von Semih Limberger unglücklich abgefälscht sodass Hakan Alagöz im Tor chancenlos war. 5 Minuten später war die Enttäuschung komplett, als der Ball im Strafraum Marius Rädler an den Arm sprang und die Gastgeber den fälligen Elfmeter zur 2:1 Führung verwerten konnten. Die SG warf nun alles nach vorne. Niklas Rall, der eigentlich verletzungsbedingt geschont werden sollte, wurde eingewechselt um mehr Druck zu erzielen. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gastgeber. Bei einigen Situationen musste die SG noch gegen strittige Schiedsrichter-entscheidungen ankämpfen. Mindestens zwei klare Strafstöße hätte der Schiedsrichter geben müssen. Das unermüdliche Anrennen gegen das Tor der Gastgeber wurde dann ca. 10 Minuten vor Spielende schließlich doch noch mit dem Ausgleich belohnt. Niklas Rall hatte dann kurz vor Spielende noch eine 100%-ige Tormöglichkeit auf dem Fuß, schoss den Ball jedoch freistehend über das Tor.
Die SG muss diesen Rückschlag verarbeiten und auf den gebotenen Leistungen weiter aufbauen. Sollte sich die Chancenauswertung etwas verbessern, wäre auch im kommenden Heimspiel gegen die Spvgg Lindau ein Punktgewinn möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.