Spielbericht C-Jugend gegen SGm Eglofs-Ratzenried

Eine weitere Niederlage musste die C-Jugend in Ratzenried hinnehmen. Unter ungünstigsten Bedingungen trat die Mannschaft mit dem letzten Aufgebot beim Tabellendritten in Ratzenried an. Aufgrund von Verletzungen und sonstigen Abwesenheiten konnten gerade 12 Spieler aufgeboten werden. Dazu erschien Domenik Briegel nicht zum Treffpunkt. Nach 20 Minuten musste Florian Losert wegen einer Verletzung auch noch aus dem Spiel genommen werden. Die verbliebenen 10 Spieler wehrten sich jedoch nach Kräften um die Niederlage in Grenzen zu halten. In der 25. Spielminute war es dann soweit. Nach einer Konfusion vor dem eigenen Tor wusste sich Hakan Alagöz nur noch mit einem Handspiel zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Gastgeben zum 1:0. Nach dem Treffer der Gastgeber waren die Jungs kurzzeitig von der Rolle und mussten bis zur Halbzeit noch 2 weitere Tore hinnehmen.
Wer jedoch nun glaubt, dass die Mannschaft in eine Kanterniederlage schlittert, wurde angenehm überrascht. Die 10 verbliebenen Spieler spielten unter vollem Einsatz und mit etwas mehr Cleverness bei diversen Konterangriffen hätten die Gastgeber durchaus noch in Bedrängnis gebracht werden können. Zunächst konnte Hakan Alagöz einen Strafstoß zum 1:3 verwandeln. Dann erzielten die Gastgeber das 1:4 worauf kurz darauf die SG mit dem 2:4 antwortete. In den nächsten 15 Minuten hatte die SG dann die beste Zeit. Hier waren tatsächlich einige Möglichkeiten vorhanden um sogar den Ausgleich zu erzielen. Die SGm Eglofs-Ratzenried machte es dann vor wie Spiele gewonnen werden. Kurz vor Schluss machten Sie den Deckel mit dem 2:5 zu.
Insgesamt ist die kämpferische Einstellung der in Unterzahl spielenden Mannschaft zu loben. Trotz körperlicher und altersbedingter Nachteile (SGm Eglofs-Ratzenried mit 1 Ausnahme alle Spieler Jahrgang 1998, SGm Opfenbach-Heimenkirch-Wohmbrechts 3 Spieler Jahrgang 1998, Rest Jahrgang 1999), machte die Mannschaft einen ordentlichen Eindruck. Unerfreulich ist, dass sich einige Spieler aus dem Abstiegskampf herausnehmen und anderen Interessen nachgehen.
Die theoretische Chance auf den Klassenerhalt ist weiterhin vorhanden. Bei 2 Siegen in den restlichen 2 Spielen kann nochmals gerechnet werden. Am kommenden Samstag kommt der Tabellenvierte SV Kressbronn zum Punktspiel nach Opfenbach.
Hermann Steib

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.