Opfenbacher Turner erstmals bei Allgäuer Einzelmeisterschaft

Turnen Jonas Wiedemann erturnt Platz 3 im Geräte-Mehrkampf

Wiggensbach Die Turngemeinschaft Allgäu hat zu den Allgäuer Einzelmeisterschaften im Gerätturnen nach Wiggensbach geladen. 74 Turner kämpften in den einzelnen Wettkampfklassen um den Titel.

Mit dem TSV Opfenbach und dem TV Reutin folgten gleich zwei Vereine aus dem heimischen Turnuntergau Lindau der Einladung und fanden sich zum Stelldichein der besten Allgäuer Turner in der Panorama Arena ein. Mit dem TSV Markt Wald und dem TSV Sonthofen, die Favoriten aus den Turnerhochburgen im Unter- und Oberallgäu, waren außerdem die Vereine TSV Memmingen, TV Kempten und der TSV Wiggensbach am Start.

Geturnt wurde in jeder Wettkampfklasse an allen sechs Geräten: Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck. Vormittags wurde der Wettkampf im Pflichtprogramm geturnt, am Nachmittag zeigen die Ligaprofis ihre Kürübungen.

Sebastian Baur, Peter Straub, Moritz Straub, Felix Lühr, Jonas Wiedemann, Fabian Spiegel (v. l.)

Die Trainer des Opfenbacher Turn-Team schickten Jonas Wiedemann, Fabian Spiegel, Sebastian Baur, Peter Straub (Schüler A), Moritz Straub (Schüler B) und Felix Lühr (Schüler C) in den Wettkampf.

Die Kampfrichter setzten die Messlatte hoch, geahndet wurde jede technische Unsauberkeit und die kleinsten Haltungsfehler. Beginnen mussten die Turner am Zittergerät Pauschenpferd, wo die meisten Punkte verloren gingen. Jetzt hieß es den Rückstand aufzuholen. Am besten gelang dies Jonas, der mit hohen Wertungen an den Ringen am Sprung und Barren gut in den Wettkampf zurückfand. Am Ende sprang für ihn mit 86,45 Punkten ein hervorragender dritter Platz heraus. Aber auch Sebastian konnte mit guten Wertungen am Sprung und Barren, Boden gut machen und mit 81,95 einen guten sechsten Platz erturnen. Seine gewaltige Sprungkraft bescherte Fabian mit 78,90 Punkten den neunten Platz und Peter erturnte mit 76,95 Punkten Platz 11.

Bei den Schülern B war das größte Teilnehmerfeld am Start. Die Elf- und Zwölfjährigen zeigten bereits Übungen mit hohem Schwierigkeitsgrad. Moritz turnte einen gewohnt sicheren Wettkampf, einzig der Barren lief nicht sauber durch. Mit 76,30 Punkten konnte er Platz 17 belegen.

Felix belegte mit 71,85 Punkten Platz 10 bei den Schülern C.

Der Sprung wird mehr und mehr zu seiner Paradedisziplin, am Barren konnte er jedoch einen Sturz gerade noch abwenden.

Leicht angeschlagen bewältigte er die letzten beiden Geräte mit guten Wertungen.

Jonas Wiedemann am Barren

Der Wettkampf war für die Opfenbacher ein gelungenes Debut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.