Fußball: ASV Wangen – TSV Opfenbach 9:0 (4:0)

Sechszehn Gegentore in zwei Spielen. Das ist der Start in die Saison 2013/14. Überraschend auch, da die Vorbereitung und die Trainingsbeteiligung unter Robert Gerstenbrandt gut war. Fünf Wochen Vorbereitung mit 3 Einheiten pro Woche, Freundschaftsspiele und eine zufriedenstellende Trainingsbeteiligung gaben zuletzt Grund zu einer positiven Stimmung.

Zum Spiel:

Von Anfang an war der ASV Wangen die sicherlich auch technisch überlegene Mannschaft. Jedoch zeigte Opfenbach körperlich keinerlei Gegenwehr. Weit in der Opfenbacher Hälfte setze Wangen die Gäste unter Druck und eroberten sich somit oft schon in der Opfenbacher Hälfte den Ball. Auch  viele lange Bälle brachten die Opfenbacher Hintermannschaft oft in Bedrängnis. Entlastungsangeriffe der Opfenbacher waren sehr dünn gesät und Anspielstationen im Mittelfeld und im Sturm gab es kaum. So kam Wangen zu zahlreichen Chancen.
Mit dem 4:0 Pausenstand gab es eine recht deutliche Ansprache durch Trainer Robert Gerstenbrandt und siehe da, Opfenbach konnte die Partie in den 15 Minuten nach dem Wechsel offener Gestalten. Mit einem Foulelfmeter zum 5:0 brach die Opfenbacher Mannschaft dann jedoch völlig auseinander und somit konnte Wangen locker auf 9:0 erhöhen.

Beschämend war an diesem Tag nicht das Ergebnis, sondern die Art und Weise wie es zustande kam. Auch die zahlreichen verletzungsbedingten Ausfälle sind keine Entschuldigung für solch einen laschen Auftritt. S. Baur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.