Erleichterung für 3-fach Geimpfte

„Boostern“ ersetzt fortan für Geimpfte und Genesene die Testung: Die Booster-Impfung muss dabei mindestens 14 Tage zurückliegen, Tests entfallen ab dem 15. Tag nach der Wooster-Impfung.

Wie lange diese Regelung gilt, kann an dieser Stelle wie immer nicht gesagt werden. Durch die neu auftretende Omikron-Variante, kann es weiterhin sinnvoll sein, wenn sich auch vollständig Geimpfte vor dem Sport in der Halle nochmals testen.

Weitere Verschärfung der Corona-Regeln

Mittlerweile gilt für den Sport in Hallen die 2G-Plus-Regel für alle Sportler ab 12 Jahren. In die Halle darf nur, wer geimpft, genesen und getestet ist. Für Kinder unter 12 Jahren besteht die Regelung nicht. Für den Zugang ist dann ein Testzertifikat einer Teststelle nötig oder es wird ein Schnelltest unter Aufsicht in der Halle durchgeführt. Sportler die weder geimpft noch genesen sind ist die Teilnahme am Sport in der Halle nicht möglich.

Übungsleiter können teilnehmen, sofern sie PCR-getestet sind, was bei den hohen Kosten und der großen Zeitspanne zwischen Test und Testergebnis eine eher umpraktikable Lösung ist.

Als schnelle und zuverlässige Informationsquelle zum Thema ist die Internetseite des Bayerischen Turnverbands zu empfehlen.

Sportbetrieb bei roter Krankenhausampel

Seit dem 11. November steht die Krankenhausampel in Bayern auf „Rot“. Natürlich können sich die aktuellen Regelungen auch kurzfristig wieder ändern.

Während die Krankenhausampel auf „Rot“ steht gilt für den Sportbetrieb gemäß des Bayerischen Turnverband grundsätzlich die 2G-Regel, sprich, es dürfen lediglich Personen teilnehmen die entweder geimpft oder genesen sind. Hierzu gibt es folgende Ausnahmen:

  • Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweispflicht befreit. Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, können bis einschl. 31.12.21 durch diese Schultestung auch bei 2G weiterhin noch zugelassen werden.
  • Ehrenamtliche des Vereins (Übungsleiter) die weder geimpft oder genesen sind dürfen die Sportstätten betreten, müssen dann allerdings an zwei verschiedenen Tagen pro Woche über einen negativen PCR-Test verfügen (Schnell- bzw. Selbsttest sind nicht zulässig).

Weitere Handlungsempfehlungen des Bayerischen Turnverbands zum Kinderturnen sind hier als PDF zu finden.

Der Bayrische Fußball-Verband schreibt auf seiner Internetseites:

Für Fußballerinnen und Fußballer im Freien gilt in Bayern  keine 3G-, 2G- oder 3G plus-Regel, auch dann nicht, wenn sie Duschen, Umkleiden oder/und Toiletten im Innenbereich benutzen. Für Indoor-Sport ergeben sich Änderungen, wenn die sogenannte Krankenhaus-Ampel auf Gelb oder Rot steht.

BFV-Info-Portal zur Corona-Pandemie | BFV

Beim Fußball in der Halle gilt also wieder 3G.

Fit am Mittwoch

Am Mittwoch den 27.10.2021  treffen wir uns um 19.30 Uhr an der Sporthalle für eine Nachtwanderung mit Zwischenstopp.

Vielen Dank und liebe Grüße

Isolde Schöllhorn

Tanzkurs

Hallo liebe Sportsfreunde, 

aufgrund verschiedener Anfragen möchte ich in diesem Jahr wieder einen Tanzkurs für Mitglieder des TSV durchführen. 

Ich möchte bereits am kommenden Sonntag, 03.10.21, 18.30 beginnen. 

Die Corona-Hygiene Vorschriften sind mir bekannt. 


Gruss Manfred Hänschen 

3-G-Regelung beim Sport in der Halle

Das aktuelle bayerische Rahmenkonzept Sport vom 14. September liegt vor. Die wichtigste Veränderung: beim Sport in der Halle gilt nun die 3-G-Regel. Spricht, es muss ein Zertifikat vorgelegt werden, welches bescheinigt, dass man geimpft, genesen oder getestet ist. Als unkomplizierte Testmöglichkeit besteht die Möglichkeit, sich unter Aufsicht vor dem Sport selbst zu testen.

Ausnahmen für kleine Kinder und Schüler

Für Sport im Freien gilt die 3-G-Regel nicht, sondern nur für den Sport im Inneren. Außerdem findet die 3-G-Regel keine Anwendung, wenn im Rahmen des Sports im Freien die Umkleiden, Duschen und Toiletten aufgesucht werden. Kinder die noch nicht eingeschult sind, sind von der 3-G-Regel befreit. Auch Schüler sind von der Regelung ausgenommen, da sie im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßig getestet werden.

Noch einfacher wird es, wenn man sich impfen lässt. Hier wäre nochmals die Impfaktion am Donnerstag, 23. September im Kultur- und Sportzentrum erwähnt.

Ehrungen im Rahmen der Mitgliederversammlung

An der diesjährigen Mitgliederversammlung, am 26. August wurden anwesende langjährige Mitglieder geehrt.

Im Bild von links nach recht:

Josef Rapp für 50 Jahre, Christian Fink für 25 Jahre, Ingrid Fernholz für 40 Jahre, Wilhelm Breyer für 60 Jahre, Klaus Vörös für 50 Jahre, Wolfgang Selig für 40 Jahre, Gottfried Gössl für 40 Jahre, Norbert Fuchs für 40 Jahre, Dietmar Baur für 40 Jahre, Wolfgang Lingg für 50 Jahre, Alexandra Lingg für 40 Jahre.