5.Platz der Bambinis beim Heimenkircher Hallenturnier


Es lag sicher nicht daran, dass Eltern, Kinder und die Trainer umsonst zum Training am Freitag erschienen, fiel das Training doch durch das Richtfest des Hallenbaus aus. Schön wäre es gewesen, hätte man uns darüber vorher informiert. Das aber nur am Rand.
 Vielmehr wurden wieder Fehler gemacht, welche eigentlich schon beseitigt schienen. So gab es wieder „Rudelbildung“ um den Ball, gegenseitiges Ballklauen, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Kämpferisch wurde aber alles gegeben. Negativ machte sich auch der Spielermangel bemerkbar, welcher sich bekanntlich durch alle unsere Jugendmannschaften zieht. So mussten die Bambinis ohne einen Wechselspieler auskommen, was den Trainern jede Möglichkeit nimmt mal einen Spieler  auszuwechseln um ihm etwas zu erklären und ihn dann wieder aufs Feld zu schicken. Erwähnen sollte man aber, dass die Opfenbacher die „Hammergruppe“ schlechthin zugelost(?) bekamen, hatten sie doch mit der SG Aulendorf (Turniersieger), dem FC Lindenberg und dem TSV Ratzenried richtig schwere Brocken zu meistern.
Was bleibt sind mit Sicherheit zu unrecht leicht enttäuschte Trainer und die altbekannte Erkenntnis: üben, üben, üben.

Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.